Hallo meine lieben,

diese wunderschöne dreistöckige Hochzeitstorte besteht aus einem leckerem Wunderkuchen, einer französischen Buttercreme und drei verschiedenen Fruchteinlagen. Zumal einer wunderschönen Schmetterling Dekoration die aus einem Fondant-Blütenpaste entstanden ist. Die Torten haben einen Durchmesser von 20 cm, 25 cm und 30 cm. Insgesamt dürfte die Torte für ca. 60-70 Gäste reichen, da die einzelnen Torten ca. 6-10 cm hoch geworden sind. Die einzelnen Torten liegen auf einem Cake-Board und wurden mithilfe von Kunststoffstäben in der Torte gestapelt.

Wunderkuchen 20er Boden:

4 Eier

200 g Zucker

125 g neutrales Speiseöl

250 g Buttermilch

200 g Mehl

50 g Stärke

1 Pck. Backpulver

Wunderkuchen 25er Boden:

6 Eier

180 g Zucker

120 g Kokosblütensirup

190 g neutrales Speiseöl

375 g Kakao-Drink

300 g Mehl

75 g Back-Kakao

1,5 Pck. Backpulver

Wunderkuchen 30er Boden:

8 Eier

300 g Zucker

255 g neutrales Speiseöl

500 g Buttermilch

400 g Mehl

100 g Stärke

2 Pck. Backpulver 

Französische Buttercreme: 

9 Eier

3 Prisen Salz

315 g Zucker

675 g weiche Butter 

Fruchteinlagen:

Himbeerfruchteinlage 15 cm Ø:

600 g TK Himbeeren

15 g Agaragar

100 ml Wasser

etwas Zirtone

nach belieben Zucker 

Kirschfruchteinlage 20 cm Ø:

600 g TK-Kirschen

15 g Agaragar

100 ml Wasser

etwas Zirtone

nach belieben Zucker 

Waldfruchteinlage 25 cm Ø:

600 g TK-Waldfrüchte

15 g Agaragar

100 ml Wasser

etwas Zirone

nach belieben Zucker 

Dekoration: 

1,5 kg weißen Fondant 

500 g blauen Fondant 

etwas Blütenpaste

essbaren Kleber

Cakeboard in den größen 20 cm, 25 cm und 30 cm

Lebensmittelpaste in blau

Satinband in Türkis

Tortenstecker Brautpaar mit Katze 

Zubereitung des Wunderkuchens:

Den Backofen auf 170° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Springform oder einen Backrahmen vorbereiten und mit Backpapier auskleiden.

Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Mindestens 5-10 Minuten aufschlagen, die Masse wird dann hell-cremig und das Volumen vervielfacht sich, je länger man rührt.Flüssigkeit und Speiseöl bei niedriger Stufe zügig in die Eiermasse geben und kurz einrühren. Die trockenen Zutaten vermischen und hinein sieben und unterheben per Hand.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen für ca. 50-60 Minuten backen. Je nach größe des Wunderkuchens variiert die Backzeit. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Kuchen fertig ist.

Den 30er Boden habe ich ca. 75-85 Minuten gebacken. Auch hier die Stäbchenprobe nicht vergessen!

Etwas in der Form abkühlen lassen und dann die Form entfernen. Kuchen am besten aus der Form lösen und auf den Kopf auf ein Kuchengitter legen, so dass er komplett auskühlen kann ca. 3-4 Stunden oder über Nacht.

Das ganze hab ich dreimal gebacken um die verschiedenen Größen zu erhalten.

Zubereitung der Französischen Buttercreme: 

Eier, Salz und Zucker in einer Metallschüssel verrühren und in ein kochendes Wasserbad stellen. Die Eiercreme muss immer gerührt werden, so lange erhitzen bis die Eiermasse ca. 75-80°C warm ist.

Anschließend vom Wasserbad herunter nehmen kalt rühren (ich persönlich habe eine Küchenmaschine und mache es damit), dass kann bis zu 20-25 Minuten dauern. Die Eiercreme soll auf etwa 26°C abkühlen.

Der Eierschaum sollte gut abgekühlt und stabil sein.

Die Butter weißcremig rühren, dass dauert ca. 4-5 Minuten.

Die Eiercreme unter die Butter heben.

Einen Teil der Buttercreme habe ich mit blauer Lebensmittelpaste eingefärbt. 

Himbeerfruchteinlage:

Püriere die Himbeeren mit dem Wasser und verrühre das Püree mit dem Agaragar. Lass es im Topf aufkochen und 2 Minuten sprudelnd kochen. Fülle die Fruchteinlage in 2 Teller ein, die einen Durchmesser von etwa 15 cm haben. Lege vorher eine Frischhaltefolie auf den Teller. Friere die Fruchteinlagen ein. 

Kirschfruchteinlage:

Püriere die Kirschen mit dem Wasser und verrühre das Püree mit dem Agaragar. Lass es im Topf aufkochen und 2 Minuten sprudelnd kochen. Fülle die Fruchteinlage in 2 Teller oder Backrahemn ein, die einen Durchmesser von etwa 20 cm haben. Lege vorher eine Frischhaltefolie auf den Teller. Friere die Fruchteinlagen ein. 

Waldbeerfruchteinlage:

Püriere die Waldfrüchte mit dem Wasser und verrühre das Püree mit dem Agaragar. Lass es im Topf aufkochen und 2 Minuten sprudelnd kochen. Fülle die Fruchteinlage in 2 Teller ein, die einen Durchmesser von etwa 25 cm haben. Lege vorher eine Frischhaltefolie auf den Teller. Friere die Fruchteinlagen ein. 

Herstellung von der Dekoration: 

Die Schmetterlinge habe ich bereits drei Tage vorher hergestellt. Ich habe erst jeweils weißen und blauen Fondant mit etwas Blütenpaste verknetet und diese dann auf ca 3-4 mm dünn ausgerollt. Mit verschiedenen Größen von Schmetterlingen ausgestanzt und geprägt. Für die marmorierten Schmetterlinge einfach etwas weißen mit blauen Fondant mischen und  zusammen kneten. Danach auf 3-4 mm dünn ausrollen und ausstechen und prägen. Die Schmetterlinge zum trocknen an Holzstäbe gelegt. 

 

 

 

 

 

 

Zusammen setzen der Torte:

erster heller und dritter heller Stock:

Setze den jeweiligen Wunderkuchen auf das Cakeboard (etwas Buttercreme auf das Cakeboard) und fülle  den Wunderkuchen mit der Buttercreme und den Himbeere.- und Waldbeerfruchteinlagen und stelle diese dann für ca. 30 Minuten kühl, damit die Creme fest wird und die Krümel gebunden werden. Anschließend nochmals mit einer Schicht Buttercreme einstreichen.

Überziehe die Torten mit weich geknetetem weißen Fondant und stecke in die 30 cm große Torte,  5 Tortenstüzen (s. Bild).

 

 

 

 

 

zweiter Schoko-Stock:

Mische in etwas Buttercreme blaue Lebensmittelpaste um einen blau-türkisen Effekt zu erhalten. Setze den Wunderkuchen auf das  25 cm große Cakeboard und fülle den Schoko-Wunderkuchen mit der weißer Buttercreme und der Kirschfruchteinlage und stelle diesen dann für 30 Minuten kühl. Anschließend nochmal mit einer Schicht blau-türkiser Buttercreme einstreichen.

Knete weißen und blauen Fondant zusammen um einen marmorierten Effekt zu erhalten. Überziehe den Schoko-Wunderkuchen mit dem Fondant und stecke 4 Tortenstützen in die Torte.

 

Setze die Torten aufeinander. Klebe das Satinband als Abschluss jeweils an die Torten. Die Schmetterlinge in einem Verlauf an die Torte kleben. Tortenstecker (Brautpaar und Mietze) drauf setzen.

 

Viel Spaß beim Nachmachen 😉 !

 

Tipp: 

Tag 1: Herstellung der Dekoration und Fruchteinlagen.

Tag 2: Herstellung der Torten und Buttercreme.

Tag 3: Zusammensetzen der Torte und dekorieren.

 

 

Facebook Kommentare