Fruchteinlagen sind ideal für Torten die man gern vorbereiten möchte und die mehrere Tage lang haltbar sein sollen. Das schöne an der Fruchteinlage ist, nicht das sie nur lecker schmeckt, sondern dass man jedes Obst und jede Frucht einsetzten kann. Man kann diese auch sehr gut vorbereiten und einfrieren und hat dann bei Bedarf immer eine Fruchteinlage auf Vorrat da.

Leider hat jede Obst- und Fruchtsorte einen anderen Flüssigkeitsgehalt. Damit ist die Fruchteinlage immer gelingt verwende ich Agaragar und somit sollte auch die Flüssigkeit stimmen. Daher wird jede Frucht vorher eingekocht, damit fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Danach wird dann Flüssigkeit hinzugeben, so dass immer 500 Gramm Masse vorhanden ist, die das Agaragar binden kann.

Agaragar ist eine pflanzliche Art von Gelatine und ich benutze diese lieber als Gelatine.

 

Zubereitung: ca. 20 Minuten.

Kühlzeit: ca. 30 Minuten

Fruchteinlage Grundrezept für fast alle Obst- und Fruchtsorten:

Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Zwetschgen, Mango, Pflaume, Pfirsich, Apfel, usw.

Zutaten:

500 g Früchte

200 ml Wasser

10 g Agaragar

Die Früchte (tiefgefrorene Früchte auftauen lassen) fein pürieren und in einem Topf so lange einkochen lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Das Fruchtpüree sollte stark eingedickt sein.

Wasser in einen Topf geben. Agaragar in das Wasser einrühren, aufkochen lassen und 2 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Dann vom Herd herunter nehmen und in das Fruchtpüree einrühren.

Einen runden Gegenstand z.B. einen Backring, eine Springform auf Frischhaltefolie stellen  oder einen tiefen Teller mit Frischhaltefolie auskleiden und das Fruchtpüree einfüllen. Im Tiefkühlfach etwa 30 Minuten fest werden lassen. Gern kannst du auch die Fruchteinlage einfrieren und bei Bedarf für Torten verwenden. Dafür kannst du die eingefrorende Fruchteinlage sofort auf die Torte legen, es ist kein auftauen nötig.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare