Alaaf, Alaaf, Alaaaaf!
Das schreit man sobald die fünfte Jahreszeit bei uns in Rheinland beginnt und dabei dürfen Berliner nicht fehlen. Es ist aber nicht nur in der närrischen Zeit ein leckeres Gebäck.

Vorbereitungszeit: 90 Minuten

Backzeit: ca. 20 Minuten

 

Zutaten für 12 Berliner:

400 g Mehl

200 ml lauwarme Milch

1 Ei

1 Eigelb

46 g weiche Butter

40 g Zucker

16 g Hefe

2 Prisen Salz

 

Zum Ausbacken:

2 l Frittieröl

 

Für die Füllung:

Marmelade nach Geschmack (ich habe Himbeere genommen)

 

Dekoration:

Puderzucker

 

Berliner-Teig:

Den Backofen auf 40°C vorheizen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen. ½ TL Zucker und die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Die Mischung in die Mulde geben mit etwas Mehl bestäuben und in den warmen Ofen 10 Minuten aufgehen lassen.

Den Teig mit Salz, Ei und dem Eigelb zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, dabei nach und nach die Butter unterarbeiten. Bei Bedarf noch etwas mehr Mehl oder Milch zugeben. Den Teig zugedeckt im warmen Ofen etwa 20 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat.

Ein Backblech mit Mehl bestäuben. Den Hefeteig nochmals kurz durchkneten und in 12 Stück teilen. (Ich habe den Gesamtteig gewogen und dann durch 12 geteilt J) Die Teigstücke zu Kugeln formen, mit etwa 2 cm Abstand zueinander auf das Backblech legen und zugedeckt 20-30 Minuten gehen lassen, bis die Kugel sich deutlich vergrößert hat.

Inzwischen das Frittieröl auf 160-170°C erhitzen, die Temperatur mit einem Thermometer kontrollieren. Alternativ einen Holzlöffel ins Öl halten: Das Öl ist heiß genug, wenn daran Bläschen aufsteigen. Die Teigkugeln nach und nach auf jeder Seite etwa 4-6 Minuten goldbraun frittieren. Zum Frittieren der ersten Seite den Topfdeckel auflegen, nach dem Wenden die zweite Seite dann im offenen Topf frittieren. Die Berliner mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Befüllen & Dekor:

Die gewünschte Marmelade im Wasserbad erhitzen. Die Füllung in einen Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle geben und gleichmäßig in den Berliner geben. Die fertigen Berliner mit Puderzucker wälzen.

 

Alaaf & viel Spaß beim Nachbacken!

Facebook Kommentare