Das Jahr neigt sich zu Ende und was wäre eine Silvesterparty ohne ein geeignetes Törtchen? Die Silvestertorte ist mit einer Mascarpone-Sahne und einer Apfel-Fruchteinlage gefüllt.

 

Zubereitungszeit: 6 Stunden

Zutaten für den Mandel-Nuss-Teig:

4 Eier

200 g Zucker

1 Prise Salz

Etwas Vanille

200 ml Mineralwasser

200 ml Speiseöl

260 g Mehl

2 TL Backpulver

100 g gemahlene Mandeln

100 g gehackte Mandeln

1 TL Zimt 

Zutaten für Fruchteinlage:

1 Apfel (Boskop)

300 ml Orangensaft

5 g Agaragar 

Zutaten für Ganache:

600 g weiße Schokolade

200 g Schlagsahne 

Zutaten für italienische Buttercreme:

4 Eierweiße

1 Prise Salz

225 g Zucker

250 g weiche Butter 

Zutaten für die Mascarpone-Sahne-Creme:

500 g Speisequark

250 g Mascarpone

400 g Sahne

10 TL Sanapart oder 5 Tütchen Sahnesteif

70 g Puderzucker 

Dekoration:

500 g weißen Fondant (oder bereits schwarz-eingefärbten Fondant)

Schwarze Lebensmittelpaste

Goldspray

Sternen- / Uhr- / Jahreszahlvorlage

 

Zubereitung des Teiges:

Gebe die Eier mit dem Zucker, Salz und der Vanille in eine Rührschüssel und verrühre es etwa 5-10 Minuten. Rühre das Mineralwasser und das Speiseöl kurz mit ein auf niedriger Stufe. Mische das Mehl mit den Mandeln, dem Backpulver und dem Zimt und hebe es kurz unter. Fülle den Teig in einen mit Backpapier vorbereiteten Backring mit einem Durchmesser von 20 cm ein und streiche den Teig am Rand leicht nach oben, damit der Teig gleichmäßig aufgeht. Backe den Teig im vorgeheizten Ofen bei 170 ° O-/Unterhitze für etwa 45 Minuten, mache auf jeden Fall die Stäbchenprobe und lasse ihn danach komplett abkühlen. 

 

Zubereitung der Fruchteinlage:

Schäle den Apfel und schneide ihn in kleine Würfel. Gib nun den Orangensaft, die gewürfelten Äpfel und das Agaragar in einen kleinen Topf und lasse die Masse für mindestens 2 Minuten sprudelnd aufkochen. Lasse die Apfelmasse lauwarm abkühlen. 

 

Zubereitung der Ganache:

Zerkleinere die weiße Schokolade. Koche die Sahne auf und gieße die aufgekochte Sahne über die Schokolade und rühre sie so lange bis sie geschmolzen ist. Die Ganache bei Raumtemperatur abkühlen lassen. 

 

Zubereitung der italienischen Buttercreme:

Bitte jeden Schritt genau beachten sonst misslingt die Buttercreme. 

Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Ein Zuckerthermometer im Topf befestigen und den Zuckersirup bis 117/118°C erhitzen. In der Zwischenzeit Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Darauf achten, dass ihr nicht zu lange rührt, damit das Eiweiß nicht trocken gerührt wird. Also am besten erst dann rühren, wenn der Zuckersirup kocht. Jetzt muss es echt schnell gehen. Sobald der Zuckersirup 117°C erreicht hat, wird der Zuckersirup langsam zum steifen Eiweiß geben und verrührt. Die Masse nimmt an Volumen zu. Rühre diese Masse nun so lange, bis sie wieder Zimmertemperatur erreicht hat. Das kann 20-30 Minuten dauern.

Die Butter maximal schaumig schlagen, d.h., so lange rühren bis sie fast weiß wird. Nun die Masse mit der Butter vermengen. 

 

Zubereitung der Mascarponecreme:

Verrühre die Mascarpone mit der Sahne zu einer glatten Masse. Füge das Sanapart oder das Sahnesteif hinzu und rühre die Creme so lange bis sie fast steif ist. Verrühre separat den Quark, den Puderzucker und die Vanille. Rühre die Quarkmasse unter die Mascarpone-Sahne-Creme. Stelle die Creme kühl.

 

Torte füllen:

Schneide die Tortenböden in 3 gleichhohe Böden durch. Lege den untersten Boden auf eine Tortendrehplatte. Fülle die Ganache in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle. Spritze mit der Ganache einen ca. 2 cm hohen Rand (als Schutz vor der Mascarpone-Creme). Falls die Ganache zu flüssig ist, kurz in den Kühlschrank stellen und den Rand fest werden lassen. Fülle nun die Creme in die Torte und gib darauf die Hälfte der Apfel-Fruchteinlage. Darüber nochmals creme geben. (Falls euer Ganache-Rand nicht hoch genug ist nochmals nachspritzen und kurz kaltstellen). Bedecke die Füllung dann mit dem zweiten Boden und fülle die Torte nochmals wie beschrieben. Letzten Boden als Deckel verwenden und nochmals Ganache nachspritzen falls es nicht Lückenlos gespritzt ist, Fondant und die Creme vertragen sich nicht! Bestreiche die Torte mit der Buttercreme dünn um die Krümel zu binden und stelle die Torte kühl. Bestreiche die Torte mit der restlichen Buttercreme glatt ein.

Knete den Fondant weich und färbe ihn schwarz ein, rolle ihn auf Bäckerstärke dünn aus. Überziehe die Torte mit dem Fondant und schneide die Überreste ab.

Für die Schablonentechnik habe ich mir mit meinem Plotter eine Datei mit einer Uhr auf kurz vor 12 Uhr, den Jahreszahlen 2017 und 2018 und Sterne für den Rand erstellt. Alles gut abgedeckt was nicht Gold werden soll und mit dem Goldspray eingesprüht.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!  

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare