Der All-in-Teig ist ideal für Backanfänger: Er ist schnell herzustellen und wird aus den gleichen Zutaten wie der Rührteig zubereitet. Der einzige Unterschied besteht darin, dass alle Zutaten auf einmal miteinander verrührt werden und nicht nacheinander. Bei meiner Variante habe ich Ostermotive gewählt und diese mit Zuckerdekor verziert und dekoriert.

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Zutaten:

All-in-Teig:
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanille-Zucker
60 g Weizenmehl
2 Eier
1 TL Speiseöl
1 TL Backpulver
etwas Milch

Dekoration:
Puderzucker
Saft von 2 Zitronen
verschiedene Lebensmittelpasten
Zuckerdekor

Vorbereitungen:
Silikonform fetten und Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

All-in-Teig:
Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Rührschüssel geben. Übrige Zutaten nacheinander hinzufügen und kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Die Silikonform auf ein Backblech stellen und den Teig in die Form füllen, glattstreichen, in den Backofen schieben und für ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Nach dem backen den Kuchen erst 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Dekoration:
Zuckerglasur:

Verrühre den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer glatten Glasur. Mit Hilfe von Lebensmittelpaste kannst du die Zuckerglasur nach Wunsch einfärben die Kuchenstücke beliebig dekorieren. Lass den Guss fest werden.

 

Tipp:
Das Auftragen der Zuckerglasur funktioniert sehr gut mit einem Zahnstocher.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Facebook Kommentare